Hier die hochdeutsche "Übersetzung"

Corona, Corona  

Text und Musik: Helmut Dörr und Jürgen Köhler                         

 

Wir gehen nicht mehr aus, wir schalten einen Gang zurück,

Wir bleiben schön zu Hause, und machen uns nicht verrückt.

 

Wir waschen uns die Hände, wenns sein muss auch zehn mal am Tag.

Wir niesen in den Arm, weil wir niemand anstecken wollen.

 

Corona, Corona, Du kriegst uns nicht klein, Ich sag dir mal was,

dass du es grad weißt: Leck mich am Arsch.

 

Wir lesen jetzt die Bücher, die schon lange im Schrank rum stehen,

Mir misten unseren Keller aus, unn gehen auch mal spazieren.

 

Wir werden  nicht nervös, und gehen uns nicht auf den Keks,

wir bleiben schön zu Hause, auch wenn es länger dauert.

 

Corona, Corona, Du kriegst uns nicht klein,

Ich sag dir mal was, dass du es grad weißt: Leck mich am Arsch.

 

Ich hoffe mal ganz schwer, dass wir in der Zeit danach,

nicht weiter machen wie bisher, sonst fängt der Scheiß grad von vorne an.

 

Corona, Corona, Du kriegst uns nicht klein, 

Ich sag dir mal was, dass du es grad weißt: Leck mich am Arsch.

Wir haben den Internet-Hit "Auf amol" von Stefan Wilhelm (Stevy) ins kurpfälzische übertragen. Hier heißt er "uff emol". Vielen Dank, Stevy, dass Du uns das erlaubt hast. 

Hier das Video zum Lied "En Kaplan em Moor" von unserer neuen CD: 'S Lewe geht weiter.

Auf der linken Seite ein paar Live-Demos zum Hören und Sehen.

Und hier ein paar Hörbeispiele - Demoversionen - als .mp3 zum Download

Heart of Gold.mp3
MP3-Audiodatei [6.0 MB]
Imagine.mp3
MP3-Audiodatei [7.0 MB]
Forever young.mp3
MP3-Audiodatei [8.1 MB]
Streets of Walldorf.mp3
MP3-Audiodatei [6.7 MB]
Let it be.mp3
MP3-Audiodatei [7.3 MB]
Leaving on a Jetplane.mp3
MP3-Audiodatei [5.1 MB]

Hier der Link zu einem Filmbericht über unser Konzert beim Dielheimer Herbst in der Volksbank Dielheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© The Scones